Gesunde PatientInnen und MitarbeiterInnen

Das Meisterprinzip ist als Qualitätssicherungsinstrument international anerkannt und hat zu einem weltweit führenden Standard der Zahntechnik aus dem deutschen Labor geführt.

Den Anteil, den unsere Unternehmens- und Personalpolitik am optimalen Gelingen der zahntechnischen Lösungen aus unserm Labor hat, haben wir Ihnen in den vorangegangenen Menüpunkten geschildert.

In unserem Labor kommen darüber hinaus weitere, hochwirksame Qualitätsmanagement-Instrumente zum Einsatz. Denn:

Die Herstellung von Medizinprodukten ist Vertrauenssache!

Alle zahntechnischen Unikate werden ohne Kompromisse und unter Integration der gesamten Fertigungskette in unserem Labor in Emsdetten vor Ort hergestellt.

Wir sind Mitglied der Zahntechniker-Innung Münster.

ZTI Münster

Seit Dezember 2009 sind wir Teil der Allianz für meisterliche Zahntechnik. Durch die Umsetzung des Qualitätssicherungskonzeptes QS-Dental in unserem Labor geben wir Ihnen ein exklusives Qualitätsversprechen für den gefertigten Zahnersatz. QS-Dental ist vom Bundesverband der Zahntechniker-Innungen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnissen konzipiert und erfordert eine Prüfung durch eine unabhängige Prüfgesellschaft. Unsere Teilnahme an QS-Dental ist nachprüfbar auf der Internetseite des Bundesverbandes: www.q-amz.de.

 

 

Über diese Mitgliedschaft fördern wir die Initiative proDente e.V.

prodente

und das Kuratorium Perfekter Zahnersatz.

Kuratorium perfekter Zahnersatz

Unser Betrieb ist gem. Vorschriften des in Deutschland geltenden Medizinproduktegesetzes beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information als Hersteller von Sonderanfertigungen gemeldet.

DMDI

Patientenschutz ist Chefsache: 
Als Sicherheitsbeauftragter fungiert ZTM Ludwig Leissing.
Im Zuge der Umsetzung des Medizinproduktegesetzes wird in unserem Labor ein wirksames Prozess-Qualitätssicherungssystem praktiziert, dessen Einhaltung durch die Bezirksregierung Münster und somit staatlich kontrolliert wird.
Lückenlos kann darüber hinaus auch noch nach Jahren jedes eingesetzte Material patientenbezogen nachvollzogen werden. Ein bedeutendes Plus zu Ihrer Sicherheit - gerade auch bei späteren Erweiterungen vorhandenen Zahnersatzes.

BGFE

Die Einhaltung der in Deutschland geltenden Vorschriften des Arbeitssicherheits- und Arbeitsschutzgesetzes - auch mit direkter und indirekter Patientenschutzrelevanz (z.B. Hygiene, Desinfektion) - wird überwacht von der Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik.
ZTM Dominik Gerster wurde im Rahmen des Unternehmermodells vom Arbeitsmedizinischen und Sicherheitstechnischen Zentrum in Ahlen ausgebildet.

ASZ